on the road again

on the road again

Juhuuu, juchaaaa, hurassasaaa, yippie, yippie yeah!

Ihr werdet es nicht glauben, wir konnten es anfangs auch nicht. Nach nur einem ganzen halben Tag behördlicher Unwegsamkeiten hat Hermis wieder schicke Nummernschilder mit Plaketten drauf und darf wieder die Straßen unsicher machen. Wir hatten beide ein fettes Grinsen im Gesicht, als wir die ersten Kilometer mit unserem baldigen Zuhause zurückgelegt haben. Ganz Gangster-like ohne grüne Plakette in der Umweltzone. Oooops 😀

So besonders und schön und emotional der Moment auch war, mindestens genauso laut ist es in der kleinen Blechkiste, insbesondere mit 80 Sachen auf der Autobahn. Hier ist dringender Handlungsbedarf, denn diese Beschallung könnte andernfalls unsere Pläne der kompletten Entschleunigung und Entspannung zunichte machen.
Zum Glück haben wir das dafür notwendige Material schon zu Hause bereit liegen. Sobald die Kiste entrostet und gereinigt ist, wollen wir das Zeug anbringen.

Dadurch, dass Hermis endlich angemeldet und startklar ist, konnten wir ihn nach Hause holen und direkt vor der Tür mit den ersten Arbeiten loslegen:

  • die Bänke, die alte Musikanlage sowie die alte Zweitbatterie und deren Verkabelung wurden rausgenommen
  • Gummimatten wurden entfernt
  • Seitenverkleidungen und Himmel wurden komplett entfernt
  • Schaltknüppel mit dem ultra schicken, exorbitant schönen selbst gestrickten Mäntelchen bezogen 🙂
  • über den ganzen vorher verborgenen Rost gestaunt

In der nächsten Zeit möchten wir versuchen, sobald wie möglich folgende Aufgaben zu erledigen:

  • uns überlegen, wie wir die von Rost befallenen Stellen retten wollen
  • die Gummimatten einer ordentlichen Reinigung unterziehen
  • den Fahrerfußraum reinigen und lackieren
  • die undichte Stelle an der Frontscheibe identifizieren und eliminieren
  • Entdröhnungs- und Isolierungsmatten anbringen
  • das Heckklappenschloss muss noch zwecks Entrappelung nachjustiert werden

So, das sind jetzt erstmal unsere News und der kurzfristige Fahrplan, bevor es dann mit dem Bau des Bettes und der Schränke weiter geht. Nach einigen Stunden Arbeit sind wir jetzt auch einigermaßen erschlagen 🙂 Wir sind sehr froh, dass Hermis jetzt in der Nähe ist und uns jedes Mal, beim Blick aus dem Fenster, sagt, dass es bald losgeht 🙂

stay tuned!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: