los langos listos del los Bullireparaturos

los langos listos del los Bullireparaturos

Ihr merkt schon an der Überschrift: unser Spanisch Kurs hat noch nicht begonnen 😀 🙂
Nachdem uns die erste kurze Inaugenscheinnahme von Hermis hoffnungsvoll werden ließ und wir den Kleinen zu Robbi gebracht haben, damit los Expertos dort mal einen genaueren Blick auf, unter und in den Bulli werfen konnten, haben wir eine kleine Liste erstellt mit Dingen, die gemacht werden mĂŒssten oder sollten. Naja, ‚kleine Liste‘ war der Plan, ist dann aber doch eine ziemlich große kleine Liste geworden 🙁 Man muss natĂŒrlich dazu sagen, dass es ja auch ein wenig unsere eigene Schuld ist, dass die Liste so lang geworden ist, da Hermis viele Jahre lang einen kleinen *hust* Wartungsstau hatte. Und einige Teile sind zwar noch okay, allerdings sollte man sich vor so einer langen Reise gut ĂŒberlegen, ob man sie nicht trotzdem schon vorher tauscht. Denn wenn sie unterwegs kaputt gehen (nach Murphy’s law natĂŒrlich im tiefsten Russland, nachts, bei Regen, mit 3 hungrigen BĂ€ren vor der TĂŒr und ohne das passende Werkzeug, geschweige denn Ersatzteil), wird es deutlich, deutlich teurer, nervtötender und langwieriger. Genug gequatscht, hier die Liste:

  • Zylinderkopfdichtung
    die Zylinderkopfdichtung bei Hermis ist grenzwĂ€rtig. Einige Menschen wĂŒrden so vielleicht noch weiter rum fahren, aber fĂŒr eine lange Reise muss sie getauscht werden.
  • Pleuelschrauben und -muttern
    werden auf Verdacht gemacht. Wenn man den Motor schon mal auf hat, dann macht das Sinn.
  • Nadellager
    wird auf Verdacht gemacht. Wenn man den Motor schon mal auf hat, dann macht das Sinn (déjà-vu?)
  • Zahnriemen
    ist eigentlich noch gar nicht so viel mit gefahren worden, aber ist schon alt, deshalb besser tauschen
  • Andruckrollen
    siehe Wasserpumpe
  • Wasserpumpe
    die Monatge vom Zahnriemen ist einigermaßen (zeit-)aufwendig und deshalb teuer. Materialkosten sind dabei vergleichsweise eher gering. Da man fĂŒr den Tausch der Andruckrollen und der Wasserpumpe den Zahnriemen lösen muss, macht es tendenziell immer Sinn, die Andruckrollen und ggf. auch die Wasserpumpe direkt mit zu tauschen.
  • Kupplung
    ist in der Wurst, muss neu
  • Kupplungsgeber- und Kupplungsnehmerzylinder
    zumindest der Geberzylinder ist undicht und muss getauscht werden. Rest siehe Radbremszylinder hinten
  • Hauptbremszylinder
    es ist noch nicht sicher, ob er undicht ist. Siehe Radbremszylinder hinten
  • Bremsleitungen
    sind z.T. ordentlich durchgegammelt, z.T. halbwegs okay. Siehe Radbremszylinder hinten
  • Radbremszylinder hinten
    der rechte Radbremszylinder hinten ist definitiv undicht. Da der Kupplungsgeberzylinder und die Bremsleitungen und evtl. der Hauptbremszylinder und vielleicht auch noch der Kupplungsnehmerzylinder kaputt oder kurz vorm Versagen sind, haben wir uns entschlossen die Hydraulik komplett zu erneuern. Das sind natĂŒrlich ein paar Euro extra, aber steht in keinem Vergleich zu den Kosten und Verzögerungen unterwegs. Ausserdem ist gerade die Bremsanlage ja auch ein wichtiger Sicherheitsaspekt. America, ne: safety first!
  • Lichtschalter
    defekt
  • BenzinschlĂ€uche
    sahen zwar noch ganz gut aus, aber Ralf sagte: „Guck mal, ein typischer Fehler, den man nicht unbedingt auf dem Schirm hat…“ und tippte den Benzinschlauch am Übergang zum AusgleichsbehĂ€lter an, welcher sich zu meiner Verwunderung direkt zerbröselte. „Ist mir mal in Norwegen passiert. Nach dem Tanken hatte ich immer eine kleine PfĂŒtze unter dem Bulli.“ Gleiches gilt fĂŒr die AnschlĂŒssen oben am Tank.
  • Trittbleche vorne
    Sind durchgerostet
  • alle Dichtringe am Motor
    z.T. schon undicht, der Rest wird prophylaktisch mit gewechselt
  • Gaspedal
    ist unten abgebrochen, aber wahrscheinlich reichen da zwei neue Nieten oder Schrauben
  • DieselrĂŒcklaufschlĂ€uche
    werden auf Dauer porös, also ersetzen
  • Achsmanschetten
    im Eimer, mach neu
  • Achslenker oben rechte Seite
    kaputt, muss getauscht werden
  • Auspuff hĂ€ngt schief
    das muss korrigiert werden. Den Grund konnte man ohne Demontage noch nicht richtig erkennen.
  • Stoßstange hinten
    Rostlöcher
  • 5 neue Winterreifen
    die jetzigen Reifen sind zu alt und in einem steckt eh schon ewig eine Schraube
  • Keilriemen
    immer gut, den zu wechseln 😉
  • Bremsbacken/ -belĂ€ge
  • Tachowelle

Ein paar Dinge habe ich bestimmt auch vergessen, ich schreibe die Liste gerade aus dem GedÀchtnis. Ich werde das aber ergÀnzen, sobald ich die Liste hier habe. Dann kann ich auch zu jedem Posten einen Preis dazu schreiben.
Wir haben grob einen Materialkostenaufwand von 1.250 Euro geschĂ€tzt. Dazu kommt natĂŒrlich die Arbeit, die wir mit grob 50 Stunden veranschlagt haben. Und es könnte passieren, dass bei der Reparatur noch andere Dinge auffallen. Puuuuh.

Und dann kommt ja noch das Hochdach/Aufstelldach, der ganze Innenausbau (Bett, SchrĂ€nke, Kocher, KĂŒhlschrank,…), die zusĂ€tzliche Technik (Zusatzbatterie, Solaranlage, Standheizung,…). Wir machen mal besser ein paar Überstunden 😀 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefÀllt das: