Meet Joshua, Zoé and Hugó

Meet Joshua, Zoé and Hugó

Eine sehr spannende Begegnung…

Letzten Donnerstag ist uns so eine verrückte Geschichte passiert, die müssen wir euch unbedingt erzählen:

Wir waren beim Baumarkt unseres Vertrauens, um einige Dinge für das Anbringen des Solarpanels zu besorgen. Und als wir so mir-nix-dir-nix aus dem Laden raus spazieren und die Beute ins Auto packen, sehen wir einen alten schnuckeligen Mercedes-Camper mit portugiesischem Kennzeichen. Es sah etwas so aus, als wolle er dort auf dem Parkplatz übernachten. Da wir schon oft darüber nachgedacht hatten, inwiefern es wohl möglich wäre, einfach irgendwo auf einem Parkplatz o.ä. zu übernachten, dachten wir uns: „Lass doch einfach mal klopfen und fragen, was für Erfahrungen die Besitzer des Campers wohl gemacht haben.“
Gesägt – tuen getan 😉 Wir klopften etwas schüchtern und eine junge Frau mit Baby auf dem Arm öffnete die Tür und kam heraus. Wir unterhielten uns kurz auf Englisch, bis kurz darauf auch ein junger Mann zu uns raus kam. Er sprach auch Deutsch.
Sie erzählten uns, dass sie auf der Suche nach Wasser für ihren Duschtank waren, und wir haben natürlich sofort unsere Hilfe angeboten. So fuhren wir zu Deedee und wir haben uns total nett unterhalten. Die sechs Vagabunden (Joshua, Zoé, Baby Hugó und die drei Hunde) sind seit 5 Jahren (bzw. Hugó seit kurz nach der Geburt) unterwegs in Portugal, Spanien, Holland, Marokko, Ungarn,… Joshua ist Deutscher, Zoé kommt aus Ungarn, Hugó ist ebenfalls Ungar, die Hunde sind von überall auf der Welt. Sie haben uns sehr wertvolle Tipps gegeben, wie man unterwegs für freie Kost und Logie arbeiten kann, oder wie man sogar zu ein paar Euros kommen kann. Im Gegenzug haben wir ihnen eine heiße Dusche, eine sonnige Terrasse und etwas Frischwasser spendiert. Wir haben dann zusammen Abendessen gekocht, gegessen, bis in die späte Nacht gequatscht und die kleine Familie hat dann bei uns vor der Haustür die Nacht verbracht.
Die sechs Weltenbummler haben ebenfalls einen Blog und wir würden uns sehr freuen, wenn ihr sie auch mal besuchen würdet. Der Link lautet: blueberrybeach.com

Für uns war die Begegnung total bereichernd und wir würden uns mega freuen, wenn wir auf unserer Reise mehr von so netten Menschen treffen würden.

Blueberrybeach und Vagabulli
Blueberrybeach und Vagabulli

Wir wünschen den Blueberries alles, alles Liebe und Gute auf ihrer weiteren Reise und hoffen sehr, dass wir uns nochmal wieder sehen werden. <3

3 Gedanken zu „Meet Joshua, Zoé and Hugó

  1. Hey die sind ja klasse ,tolles Erlebnis. Hat Spass gemacht den Bericht zu lesen .
    Gut das es wieder so viele Abenteurer und Freigeister gibt.
    Haben uns gestern einen VW T3 Transporter angesehen ,leider zu viel Rost .Aber orginal Orange ,zminntest Innen war es noch .
    Grüße von Friedrich

    1. Hallo Friedrich,
      Danke für Deinen Kommentar. Es hat uns auch sehr viel Mut gemacht mit denen zu reden, weil wir sehen, dass unser geplantes Abenteuer offensichtlich möglich ist und wir viele Antworten auf Fragen bekommen haben, die man nicht unbedingt in Blogs im Internet findet.
      Ach, das mit dem T3 ist ja echt schade. Wir drücken Daumen, dass Ihr bald was finden werdet. Aber immerhin habt Ihr ja schon ein ganz anderes Schätzchen. Also werdet mal nicht unverschämt 😛 🙂 Passend zu Ostern, falls Du „das Leben des Brian“ gesehen hast: „jeder nur ein Kreuz“ 😀
      Ganz liebe Grüße und vielleicht bis zum nächsten Parkplatztreffen in Witten?
      Viktoria und Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: